Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

die Welt besteht schliesslich nicht nur aus Ladas...

Moderator: christian@nivatechnik.de

raven
Beiträge: 216
Registriert: 21. Oktober 2016, 12:42

Re: Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

Beitrag von raven »

Zur Verteidigung muss man aber sagen dass der Jimney scheiß Reifen drauf hat. Normalerweise müssten sie im Gelände sehr ähnliche Eigenschaften haben. Zumindest war der Jimney von nem Kumpel meinem Niva immer ebenbürdig. Jedoch ist es auch massiv abhängig vom Fahrer.
Lada Niva M Bj. 2011, VW T3 Außenspiegel, Lack schwarz Brantho Korrux 3in1, LPG Unterflur, gr. AHK, XXL-Radlagergehäuse, Stahlflex, Oil-of-Olaf, Querlenkerstrebe, Silikonschläuche
LED-Hauptscheinwerfer, LED Rückleuchten, LED-Innenraumbeleuchtung, LED Leiste vorne / hinten
Vorne Serie, Hinten KYB RA6479
Benutzeravatar
Fritsche
Beiträge: 166
Registriert: 26. Oktober 2020, 08:56

Re: Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

Beitrag von Fritsche »

Wenn mein Kleiner und ich Männerabend haben, schauen wir üblicherweise auf YT Geländevideos. Der neue Jimny scheint ganz erstaunlich gut im Gelände zu sein, offenbar irgendwelche elektronischen Diffsperre-Emulationen zu haben, die richtig gut wirken, und die Videos, in denen der neue Jimny im Gelände besser abschneidet als der Niva erscheinen mir glaubwürdig.

Meine Eltern hatten das neue-Jimny-Vorgängermodell (als Diesel, Motor ist Renault), und sie sind 3 Monate meinen Niva gefahren bevor ich diesen übernahm. Ihr direkter Vergleich: Komfort ist Niva besser, Fahrleistungen auch, Platzangebot auch. Und nach 150 000km im Vorgänger-Jimny das Zuverlässigkeitsfazit: Ersatzteilpreise beim Vorgänger-Jimny sehr hoch und Qualität ist von Renault. Die hatten so einiges von Klimakompressor über Getriebe bis beide Achsdiffs usw. Also teurer Spaß.
N2121 Bj19, 7,5-11L/100km, derzeit 14 000km
(noch: 97er Clio 90 000km, 04er Transit Wohnbus 270 000km, 03er RAV4 180 000km, 3 Räder und 35 Maultrommeln)
https://michaelfritsche.wixsite.com/website
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 6546
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

Beitrag von Beddong »

Die Sache ist halt, wenn man den Niva durch Nachrüstung auf das finazielle Niveau bringt vom Jimny...naja
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
Pilz
Administrator
Beiträge: 1312
Registriert: 12. Oktober 2017, 15:59

Re: Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

Beitrag von Pilz »

Das was ich bisher vom neuen Jimny erleben konnte war gut. Allerdings habe ich den Jimny bisher auch noch nicht in wirklich extremen Verhältnissen in Aktion gesehen. Lediglich bei einer Abfahrt auf schlammigen Untergrund. Da hatte der Fahrer sich auf seine elektronischen Helferlein verlassen, was für eine Schrecksekunde gesorgt hat und auch ins Auge hätte gehen können.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatendoppeltbeschädigter / Prinzessinwegmacher
raven
Beiträge: 216
Registriert: 21. Oktober 2016, 12:42

Re: Jimny - NEU, eine japanische Raubkopie?!?

Beitrag von raven »

Ich finde dass man den Niva durch die reine Mechanik toll kontrollieren kann. Und man auch sehr gut fühlt was er gerade unter einem treibt.
Das gefällt mir beim Jimny nicht so sehr. Er ist halt luxuriöser. Jedoch bleibe ich beim Russen, er ist halt urig und ich mags einfach.
Lada Niva M Bj. 2011, VW T3 Außenspiegel, Lack schwarz Brantho Korrux 3in1, LPG Unterflur, gr. AHK, XXL-Radlagergehäuse, Stahlflex, Oil-of-Olaf, Querlenkerstrebe, Silikonschläuche
LED-Hauptscheinwerfer, LED Rückleuchten, LED-Innenraumbeleuchtung, LED Leiste vorne / hinten
Vorne Serie, Hinten KYB RA6479
Antworten