Felgen vom Austro Taiga

rund um die Rad-Reifen-Kombinationen

Moderator: christian@nivatechnik.de

Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 17390
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

michaniva hat geschrieben:
21. Juni 2022, 21:04
Hier sollte doch was passendes zu finden sein.
https://www.google.com/search?q=radmutt ... nt=gws-wiz

Grüße Micha
:thump_up:
Danke Micha
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73+78/21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/2108 Bj.96/ Ford SN95 Bj.96/U2 Bj.00/Expedition Bj.00/ Chevrolet Caprice Bj.81/ Pontiac TransSport Bj.94/ Buick PA Bj.93
urgi333
Beiträge: 7
Registriert: 8. Juni 2022, 11:00

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von urgi333 »

Leider nein :( der Zentrierdurchmesser von 17mm in Kombination mit der 1,25er Steigung ist nahezu unmöglich zu finden. Ich habe welche mit einer 17,2mm Zentr. Durchmesser gefunden, die kosten aber >100€ und dann bin ich auch nicht von eventuellen Nacharbeiten bei Felge oder Mutter ausgeschlossen. Mein Notnagel wäre das aber, oder ich dreh sie selber. Das wäre aber riskant 😅
LG, Jörg
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7019
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von Beddong »

An ner originalen Mutter ist nicht genug Fleisch um dir da draus was zu machen?

Edit...hab grade das Bild gesehen...nicht genug Fleisch!
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
guenther67
Beiträge: 290
Registriert: 15. Juli 2010, 21:45

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von guenther67 »

Leider habe ich auch nur genau die 20 Muttern zu den Felgen.
Vielleicht hilft der Katalog der Alufelgen weiter, da sind auch Angaben zu den Muttern dabei.
Seite 7 rechts unten in der Liste (und das Bild links unten mit den fünf Muttern)
Den Link habe ich in einem Bulli-Forum gefunden:
https://www.henrikvw.se/JP_Katalog_1980.pdf
Lada 2121/40/U, Bj.09, grün mit weißem Dach, Gepäckträger lang.
Lada Taiga 2121, Bj. 79, Nr. 0056825. Ein Haufen Arbeit.
Lada Taiga 2121, Bj. 78, Nr. 0009991, durch raschen Ankauf erstmal gerettet, bin aber mit dem 79er eigentlich für die nächsten Jahre ausgelastet.
urgi333
Beiträge: 7
Registriert: 8. Juni 2022, 11:00

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von urgi333 »

Danke fürs nachschauen 👍, aber das Prospekt hatte ich auch schon durchstudiert, da steht nur was von M12x1,25 😕. Falls die Muttern jemand übrig hätte oder etwas anderes findet gerne melden, danke 🙏 . Bin begeistert von dem schnellen Feedback bisher 🤟
Benutzeravatar
michaniva
Beiträge: 1025
Registriert: 5. April 2008, 12:13

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von michaniva »

urgi333 hat geschrieben:
21. Juni 2022, 21:22
der Zentrierdurchmesser von 17mm
Hast du das selbst an der Felge ausgemessen? Ich kann mir einfach nicht vorstellen das so ein Alufelgenhersteller extra irgendwelche Spezialschrauben hat herstellen lassen.

Grüße Micha
2329 1,7 Bj.2014 Euro5 LPG/ 2121 1,7 Bj.2008 Euro4 LPG/ 2104 1,7 Bj.1996 Euro2 LPG
Ursus C-355 Bj. 1972
AKRA Kyffhäuserhütte Artern Bj.1939
DFG 1002 Stapler
LADA NIVA IG DEUTSCHLAND e.V. Mitgliedsnummer 014
urgi333
Beiträge: 7
Registriert: 8. Juni 2022, 11:00

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von urgi333 »

Ich befürchte doch es läuft in die Richtung. Habe es ausgemessen und im Prospekt spricht man auch über 17mm Führungen bei den Schrauben für M12x1,25. Ich denke das wird bei den Muttern gleich sein (Seite 9 im Propekt)
Benutzeravatar
Pilz
Administrator
Beiträge: 1438
Registriert: 12. Oktober 2017, 15:59

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von Pilz »

urgi333 hat geschrieben:
22. Juni 2022, 09:46
Ich befürchte doch es läuft in die Richtung. Habe es ausgemessen und im Prospekt spricht man auch über 17mm Führungen bei den Schrauben für M12x1,25. Ich denke das wird bei den Muttern gleich sein (Seite 9 im Propekt)
Bei mir steht dort dass es die Radschrauben S1 und S5 (also M12x1,5 und M12x1,5 lang) ausserdem auch mit 17mm (Durchmesser der) Führung gibt.
Dass das auch so bei den Felgen für VAZ/Lada mit Radmuttern ist oder sein könnte, kann ich nirgends lesen.

Vielleicht hat Günther ja die Möglichkeit mal den Messschieber an der Mutter anzulegen.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatendoppeltbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
guenther67
Beiträge: 290
Registriert: 15. Juli 2010, 21:45

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von guenther67 »

Pilz hat geschrieben:
22. Juni 2022, 11:53
Vielleicht hat Günther ja die Möglichkeit mal den Messschieber an der Mutter anzulegen.
Ich hoffe das paßt so halbwegs:
(Angaben nach einigen Versuchen am elektronischen Meßschieber endlich in Millimetern)
Ergänzung: Dicke der Beilagscheibe: 3,15.

Bild

Das Ähnlichste das ich gefunden habe sind Muttern für Nissan (https://www.ebay.de/itm/Radmutter-Flach ... 2900769247). Könnte man die eventuell einfach von den 18,5mm auf 17mm reduzieren?

Nachtrag: Diese sind noch etwas näher dran: https://www.ebay.com.au/itm/Nissan-Dats ... 3526579112
(Ich suche gerade bei den anderen Marken bei denen die M4 Muttern in der Liste stehen)
Zuletzt geändert von guenther67 am 24. Juni 2022, 10:20, insgesamt 2-mal geändert.
Lada 2121/40/U, Bj.09, grün mit weißem Dach, Gepäckträger lang.
Lada Taiga 2121, Bj. 79, Nr. 0056825. Ein Haufen Arbeit.
Lada Taiga 2121, Bj. 78, Nr. 0009991, durch raschen Ankauf erstmal gerettet, bin aber mit dem 79er eigentlich für die nächsten Jahre ausgelastet.
Benutzeravatar
Pilz
Administrator
Beiträge: 1438
Registriert: 12. Oktober 2017, 15:59

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von Pilz »

:thump_up:
Vielen Dank Günther für die ausführlichen Messungen!

Ich hab jetzt auch noch mal bei Graystone (https://graystone.com) und bei Gorilla (https://gorilla-auto.com) wegen der krummen Maße des Schafts nachgesehen.
Auch da ist nichts zu finden was auf Anhieb passen würde....

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatendoppeltbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7019
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von Beddong »

Stellt sich die Frage, ob man nicht einfach die Felge bearbeitet...aufbohren oder einfach auf 60° senken?
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
urgi333
Beiträge: 7
Registriert: 8. Juni 2022, 11:00

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von urgi333 »

Danke für die Messungen! Es würde halt immer ein flaues Gefühl im Magen mitfahren wenn man hier die Felge und/oder die Muttern bearbeiten würde :/. Das sind halt schon sicherheitsrelevante Teile, geschweige denn was der TÜV dazu sagt. Nochdazu kommt dass die Radbolzen des Ladas angeblich einen 10.9er Festigkeit haben?! Jedoch alle Flachbundmuttern die hier zumindest annähernd in Frage kommen eine 8.8 Festigkeit besitzen. Da sollten beide Parteien schon identisch von den Werten her sein. Oder sind Die Standardmuttern auch 8.8er? Konnte ich nichts zu finden.

Alles ein heikles Thema…wie gesagt falls jemand Originalmuttern zu den Tunaverken übrig hat bitte unbedingt ein Angebot machen :)
Benutzeravatar
michaniva
Beiträge: 1025
Registriert: 5. April 2008, 12:13

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von michaniva »

Das mit der Festigkeitsklasse muss dich nicht weiter wundern, an den Traggelenken sind original 10.9 Schrauben mit 8.8 Muttern verbaut.
Ich würde ehrlich gesagt die Felge aufbohren, mit Drehbank vielleicht auch die Muttern etwas abdrehen.

Grüße Micha
2329 1,7 Bj.2014 Euro5 LPG/ 2121 1,7 Bj.2008 Euro4 LPG/ 2104 1,7 Bj.1996 Euro2 LPG
Ursus C-355 Bj. 1972
AKRA Kyffhäuserhütte Artern Bj.1939
DFG 1002 Stapler
LADA NIVA IG DEUTSCHLAND e.V. Mitgliedsnummer 014
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7019
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von Beddong »

M12x1.25 8.8 kannste schon mal mit 100Nm anballern, das null Problem und gilt für die Schraube...etwas drüber wird dir die Mutter nicht wirklich übel nehmen.
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
easyrider110
Beiträge: 2839
Registriert: 5. August 2014, 16:28

Re: Felgen vom Austro Taiga

Beitrag von easyrider110 »

Das einfachste wäre wirklich mit einer Standbohrmaschine und 60° Senker die Felgen aufzuarbeiten und passende Radmuttern zu kaufen. Etwas problematisch sehe ich die 17er Bohrung, da bleibt natürlich weniger Fleisch für den Kegel.

Andere teure Möglichkeit ist die Muttern nachzufertigen. 42CrMo4 +qt und das Gewinde mit einem Gewindeformer fertigen, dann sehe ich da überhaupt kein Problem, die Mutter wird den Bolzen überleben.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

MPI ;70Mm Laufleistung
Antworten