Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Moderator: christian@nivatechnik.de

Red Star
Beiträge: 19
Registriert: 10. März 2019, 21:25

Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Red Star »

(Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem)

Mein Lada 4x4 Bj. 2016 hat eine "Kindersicherung" in der Heckklappe. Diese besteht aus einem 2-stufigen Schließmechanismus. Ein normales, ordnungsgemäßes Öffnen der Hecktür ist nicht möglich. Meine Recherche ergab, daß das Baujahr 2013 noch nicht betroffen ist. Wie es sich mit Baujahr 2014 und 2015 verhält, ist mir noch nicht bekannt. Die allerneuesten Modelle ab Bj. 2020 sollen wieder mit dem alten Mechanismus ausgestattet sein ! Das Problem äußert sich folgendermaßen :

Die erste Entriegelungsstufe löst sich schon bei ganz geringem und leichten Hebelzug. Die Haube springt ein wenig auf und ist nun locker. Man denkt jetzt, daß man die Hecktür öffnen kann. Beim Anheben der Klappe muß mann dann feststellen, daß eine zweite Arretierung das verhindert. Um diese Sperre zu überwinden muß am Hebel mit sehr großem Kraftaufwand weitergezogen werden, wodurch die Mechanik übermäßig stark beansprucht wird. Meine Vermutung ist, daß die überlange Druckfeder am Ende des Seilzuges, direkt oberhalb des Schlosses, der "Übeltäter" ist ! Bereits nach kurzem Hebelweg liegen die Windungen der Feder aneinander, weil zuwenig Abstand zwischen den einzelnen Windungen ist. Von dieser Positiom an, wird das weitere Durchziehen des Bedienhebels schwergängig, weil ein weiteres Zusammendrücken der Feder nicht mehr möglich ist. Sie kann sich nur noch verkrümmt nach außen wölben. Abhilfe könnte eine Verkürzung der Feder um ca. 1,5 bis 5 Windungen bringen. Eventuell ist es notwedig, die Feder nach der Kürzung etwas zu überdehnen, um ihr die ursprüngliche Spannkraft zurück zu geben. Ich habe es bis jetzt noch nicht ausprobiert - es ist ein Experiment ! Vielleicht ist jemand schneller als ich.
Zuletzt geändert von Red Star am 20. März 2021, 17:58, insgesamt 3-mal geändert.
Lada 4x4 , Bj. 2016 , EURO 6
Benutzeravatar
Pilz
Administrator
Beiträge: 1109
Registriert: 12. Oktober 2017, 15:59

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Pilz »

Das hat sich innerhalb des ersten Jahres bei mir gelegt. Ich kann dir aber nicht sagen ob es daran liegt dass ich jetzt einfach nur den Hebel vernünftig betätige, oder ob sich die Mechanik gesetzt hat.
Jedenfalls habe ich nicht das Gefühl dass bisher irgendwas gelitten hätte.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatendoppeltbeschädigter / Prinzessinwegmacher
JayBee78
Beiträge: 159
Registriert: 27. Januar 2018, 14:56

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von JayBee78 »

Ich musste auch immer zwei mal Entriegeln,aber seit ner guten Weile öffnet sich die Klappe schon beim ersten mal Hebel betätigen. Nen Defekt konnte ich nicht feststellen, es war aufeinmal halt so.
Lada 4x4 EZ 08/2018 Euro6
Red Star
Beiträge: 19
Registriert: 10. März 2019, 21:25

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Red Star »

Tatsächlich öffnet sich die Heckklappe sofort, wenn man den Hebel mit einem Zug kräftig bis zum "Anschlag" durchzieht. Das muß aber wesentlich leichter gehen. Das Überwinden der 2. Stufe darf keine stärkere Kraft erfordern als die 1. Stufe. In einer Lada-Werkstatt musste ich erfahren, daß schon viele Plastik-Bedienhebel wegen Materialermüdung durch das starke Ziehen abgebrochen sind.
Das muß doch nicht sein, wenn es auch einfacher geht ! pl,,
Lada 4x4 , Bj. 2016 , EURO 6
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 16667
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Red Star hat geschrieben:Das muß aber wesentlich leichter gehen.
Sagt wer?
Red Star hat geschrieben:In einer Lada-Werkstatt musste ich erfahren, daß schon viele Plastik-Bedienhebel wegen Materialermüdung durch das starke Ziehen abgebrochen sind.
Das "abgebrochene-Hebel-Syndrom" gibt es schon seit 1995, also auch und gerade bei den alten Schlössern. Deswegen gibt es ja auch die Aftermarket-Metallhebel seit vielen Jahren.
Red Star hat geschrieben:Das muß doch nicht sein, wenn es auch einfacher geht
Dann erfinde bitte eine passende Lösung....also passend für die Eurokraten-Vorschriften. Denn der Quatsch ist keine russische Idee :idea:
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73/ 21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ FordSN95 Bj.94+96/ U2 Bj.00/ BNP ST200 Bj.00 Chevrolet Caprice Bj.91/ Pontiac Bonneville SSE Bj.92/ Buick PA Bj.93
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 6220
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Beddong »

Die Franzosen bieten da einen netten Bausatz an... k..
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 16667
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Beddong hat geschrieben:Die Franzosen bieten da einen netten Bausatz an... k..
Ich finde den super....aber etwas seltsam verpackt :roll: ... Franzosen halt.... :mrgreen:
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73/ 21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ FordSN95 Bj.94+96/ U2 Bj.00/ BNP ST200 Bj.00 Chevrolet Caprice Bj.91/ Pontiac Bonneville SSE Bj.92/ Buick PA Bj.93
Benutzeravatar
Holschi
Beiträge: 1804
Registriert: 17. Dezember 2008, 20:39

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Holschi »

christian@lada-ig.de hat geschrieben: Ich finde den super....aber etwas seltsam verpackt :roll: ... Franzosen halt....
In der Luxusverpackung ist sogar ein Faltschiebedach dabei. :!:
Wer vor Dreck Angst hat, der hat auch Angst vor Seife.
Ford Mondeo MK3 BWY (das Raumwunder) , EZ: 05/06, 1,8 HE Duratec 125 PS, Silber
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 16667
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

k..
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73/ 21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ FordSN95 Bj.94+96/ U2 Bj.00/ BNP ST200 Bj.00 Chevrolet Caprice Bj.91/ Pontiac Bonneville SSE Bj.92/ Buick PA Bj.93
Red Star
Beiträge: 19
Registriert: 10. März 2019, 21:25

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Red Star »

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
Red Star hat geschrieben:Das muß aber wesentlich leichter gehen.
Sagt wer?
Red Star hat geschrieben:In einer Lada-Werkstatt musste ich erfahren, daß schon viele Plastik-Bedienhebel wegen Materialermüdung durch das starke Ziehen abgebrochen sind.
Das "abgebrochene-Hebel-Syndrom" gibt es schon seit 1995, also auch und gerade bei den alten Schlössern. Deswegen gibt es ja auch die Aftermarket-Metallhebel seit vielen Jahren.
Red Star hat geschrieben:Das muß doch nicht sein, wenn es auch einfacher geht
Dann erfinde bitte eine passende Lösung....also passend für die Eurokraten-Vorschriften. Denn der Quatsch ist keine russische Idee :idea:
Hallo Christian,
ich denke, daß eine Kürzung der Feder das Problem löst. :idea: Siehe meinen Beitrag vom 10.März am Anfang dieses Threads.
Mit bestem Gruß
Andreas
Lada 4x4 , Bj. 2016 , EURO 6
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 16667
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Red Star hat geschrieben:ich denke, daß eine Kürzung der Feder das Problem löst. Siehe meinen Beitrag vom 10.März am Anfang dieses Threads.
Das war nicht mißverständlich.
Aber es geht hier nicht in erster Linie um ein technisches Problem, sondern um ein bürokratisches.
Ich bin gespannt und dankbar für Bilder von Kürzung, Dehnung, Lösung etc.... :wink:
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73/ 21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ FordSN95 Bj.94+96/ U2 Bj.00/ BNP ST200 Bj.00 Chevrolet Caprice Bj.91/ Pontiac Bonneville SSE Bj.92/ Buick PA Bj.93
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1296
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von jhl »

Ich betone, dass folgende Meinung auf eigene Erfahrung am Heckschloß meines Nivas beruhen. Muss nicht für andere gelten, also Vorsicht.

Den Auslösepunkt konnte ich durch VORSICHTIGES verbiegen der Metallnase, an dem der Bowdenzug am Heckschloß angeschlagen ist, verändern. Durch einstellen des Heckschloßes selbst, hat sich die Auslösekraft verändert. Läuft
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Red Star
Beiträge: 19
Registriert: 10. März 2019, 21:25

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von Red Star »

Hallo Jan,
verfügt Bj. 2018/2019 noch über ein 2-stufig schaltendes Schloß ?
Mit der Justage des Heckschlosses selbst (verschieben nach hinten), dürfte die Auslösekraft der ersten Stufe reduziert worden sein. Für die 2. Stufe ist allein der Auslösepunkt entscheidend. Welche Metallnase wurde gebogen ?
Wurde die Seilhüllenhalterung links von der Feder nach links gebogen oder der Seilhebel rechts von der Feder nach rechts gebogen ? Das wäre dann eine Alternative zu meinem Vorschlag der "Federkürzung".
Mit bestem Gruß
Andreas
Lada 4x4 , Bj. 2016 , EURO 6
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1296
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von jhl »

Moin Andreas,

mein Baujahr hat das zweistufige Schloß. Gebogen hatte ich die rechte Nase (wo die Seele angeschlagen ist, nicht die Tülle) nach links. Damit wurde der Auslösepunkt verändert. Durch die Schlosseinstellung die Kraft. Aber vorsichtig beim Nase biegen. Der Grat ist schmal
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1296
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Heckklappe mit "Kindersicherung" - das neue Problem

Beitrag von jhl »

Entschuldigung, habe Rechts/Links-Schwäche. Hatte die Nase nach rechts gebogen. Dadurch wurde früher ausgelöst. Die Kraft hatte sich bei meinem aber nur nur durch einstellen des Schlosses verändert
Viele Grüße
Jan

„Irgendwas ist ja immer“

Lada Taiga 21214, EZ 3/2019 (Bj Ende 2018), €6dTemp
Antworten