Gänge schalten plötzlich schwer

bei Themen zum Getriebe, den Differentialen, den Kardanwellen, den Antriebswellen...

Moderator: christian@nivatechnik.de

Antworten
Balkansmoking
Beiträge: 98
Registriert: 3. April 2018, 22:41

Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Balkansmoking »

Liebe Forengemeinde,
seit Montag lassen sich die Gänge schwer einlegen, dass ich oft ein zweites Mal kuppeln muß, um das Zähneknirschen zu vermeiden. Manchmal "schnattert" der Ganghebel beim Schalten während der Fahrt in der Hand. Der Rückwärtsgang kracht bei nur einmaligen kuppeln unter knirschen richtig rein. Heute nach der Arbeit hat das Auto beim Starten mit eingelegten 1. Gang und getretener Kupplung eine kleine Vorwärtsbewegung gemacht. Zu Hause angekommen ließ sich dieses Phänomen aber nicht reproduzieren.
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir wieder bei der Diagnose behilflich seid, damit ich das Problem beheben kann.
Lada 4x4 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Benutzeravatar
NivaFelix
Beiträge: 373
Registriert: 22. November 2021, 11:07

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von NivaFelix »

Ich würde sagen Deine Kupplung trennt nicht mehr richtig.
Vllt Fehler in der Kupplungshydraulik?
Fehlt im Vorratsbehälter von der Kupplung Bremsflüssigkeit?
Lada 4x4 Bj. 09/2010 (Euro 5), Zwischenmodell des M (z.B. neue Kupplung, aber Kardanwellen, alte Verkleidung, alte Türen)
Balkansmoking
Beiträge: 98
Registriert: 3. April 2018, 22:41

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Balkansmoking »

NivaFelix hat geschrieben:
16. November 2022, 20:23
Fehlt im Vorratsbehälter von der Kupplung Bremsflüssigkeit?
An der Spritzwand, Fahrerseite, nähe dem Ersatzrad, sind zwei Behälter. Ich habe heute morgen geschaut, der kleinere von beiden ist leer. Wie gehe ich vor, wenn dies der richtige ist? Kann ich da einfach nachfüllen und wie hoch ist der Füllstand? Muß da was entlüftet werden?
Lada 4x4 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7309
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Beddong »

Der kleine ist für die Kupplung zuständig...richtig. Wenn der einfach so leer ist, wird wohl ein Leck die Ursache sein...also alles gründlich absuchen nach austretender Bremsflüssigkeit (natürlich nur im Kupplungsbereich, Bremse hat damit nix zu tun. Ist nur das selbe Zeug was da rein kommt). Wenn es sehr schleichend war und du so nichts sieht, nachfüllen, entlüften und weiter suchen. Dabei hat es sich bewährt, den Nehmerzylinder zu lösen, baumeln lassen und entlüften. Auch möglich ist ein mechanischer defekt im Betätigungsmechtissimus, und der Nehmerzylinder muss weit ausfahren...das ist aber eher unwahrscheinlich, dennoch prüfenswert.
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BMW X5 3.0d - Meriva 1.6
schisser
Beiträge: 315
Registriert: 18. Dezember 2015, 12:37

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von schisser »

Moin,
gern geht auch der Geberzylinder kaputt. Die Bremsflüssigkeit läuft dann unter die Fussmatten.
Weil ich´s sonst vergesse: Gruß an alle!
Lada Niva, schmutzig weiss Bj 2007
Lada Niva, grün, Bj 2005
Fiat/NSU Topolino C
Benutzeravatar
Notausgangparker
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Oktober 2010, 12:54

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Notausgangparker »

... und die Vorratsbehälter haben gerne Haarrisse ( drunter vtl. feucht ? ) evtl. Der Nippel angebrochen...?

Ich habe beim UAZ vor Jahren die Kupplungsbetätigung auf DOT 5 Silikonfluid umgefüllt, das DOT 4 zog immer Wasser, welches sich im Nehmerzylinder sammelte. Bei Minusgraden reichte ein Pedaltritt und der Zylinder war hin. Damit fahre ich seit Jahren rum.
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Exide; Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; Seit Januar 2021 bei Km 167000 neuer Motor

BMW R 100 GS, UAZ Hunter Bj. 2007 ( Baijah - Edition )

- Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin - Wolfgang Neuss

Viele Grüße
Thomas -
Balkansmoking
Beiträge: 98
Registriert: 3. April 2018, 22:41

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Balkansmoking »

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich werde das morgen bei Tageslicht überprüfen und dann entscheiden, wie ich vorgehe. Mit etwas Glück war es wirklich ein schleichender Prozess, denn da war tatsächlich seit dem Kauf des Autos niemand dran. Eine regelmäßige Kontrolle und Wechsel der Bremsflüßigkeit stehen in Zukunft auf der Liste. Als Laie hat man sowas nicht auf dem Schirm, es sei denn, man stolpert hier im Forum zufällig darüber.

Eine Frage hätte ich noch:
In einem Video, wie man Geber- und Nehmerzylinder wechselt und das System entlüftet wurde in den Kommentaren angemerkt, dass man mit den Zylindern aus Metall auf der sichereren Seite, als mit denen aus Kunststoff ist. Diese gibt es ja auch für die Modelle ab 2010, unter anderem als Set, mit Schlauch, Behälter und Halter für den unteren Zylinder. Was haltet ihr von denen, wie sind da eure Erfahrungen?
Lada 4x4 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Benutzeravatar
NivaFelix
Beiträge: 373
Registriert: 22. November 2021, 11:07

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von NivaFelix »

Ja, die eingängige Meinung zu der Valeo Hydraulik (Kunststoff) ist, dass die Mist ist.
Irgendwann gehen die immer kaputt.
Umrüstung auf die klassische Variante bietet sich grundsätzlich an.

Aaabbber: Bei Deinem Baujahr ist noch die Metall Variante verbaut, also stellt sich die Frage eigentlich gar nicht.
Du solltest erstmal herausfinden was kaputt ist (wenn überhaupt) und dann gezielt entscheiden, was getauscht wird.
Lada 4x4 Bj. 09/2010 (Euro 5), Zwischenmodell des M (z.B. neue Kupplung, aber Kardanwellen, alte Verkleidung, alte Türen)
Benutzeravatar
fiorino
Beiträge: 1704
Registriert: 8. August 2015, 08:29

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von fiorino »

BJ 2011 = Keine Valeo Plastikteile...

Daher, wie bereits geschrieben:
- System undicht (entweder Spuren unterm Auto da wo er halt grad längere Zeit geparkt ist, oder in dem Dämmzeugs was sich in der Nähe des Gebers befindet im Innerenfußraum)
- Abteil des Behälters der die Kupplung versorgt ist undicht
- Geberzylinder ist intern durch Verschleiß der Dichtungen undicht, Druck baut sich also nur teilweise auf bzw. baut sich trotz getretener Kupplung schnell wieder ab

Scheidet all das nach gewissenhafter Prüfung aus, hat wahrscheinlich die Kupplung bzw. der ganze Automat irgendein Problem z.B.
- Reibscheibe "klebt" bzw. haftet trotz gelöstem Automaten an Schwungscheibe - trotz "Lüftungsspiel" gibt es sporadisch Kraftschlüsse zw. Reibscheibe und Schwungmasse
- Die Reibscheibe hakt durch Verschleiß / Verschmutzung / Rost auf der Verzahnung der Getriebeeingangswelle, löst sich also nicht immer sofort vollständig
- Einige der Kupplungsdruckfedern (da wo das Drucklager draufdrückt) sind verschlissen, verbogen bzw. erlahmt - der Einrückweg der Drucklagers reicht nicht mehr aus um die Kupplung vollständig bzw. sauber zu trennen.
- Irgendwas passt an der Ausrückgabel oder den Lagerstellen des selben die das Drucklager betätigt nicht
- .....

Die Sachen ganz oben kannst Du ohne großen Aufwand prüfen, wahrscheinlich liegts daran. Um die Sachen die den Kupplungsautomaten betreffen zu prüfen muss die Kupplung i.d.R zerlegt werden.
Flo
4x4 "M" 2015 €5 GIP - Ersatzteilliste und Füllmengen, 2101 Bj´73.
Ich hab doch nichts zu verbergen! Oder doch?
Bild
Bepone
Beiträge: 358
Registriert: 5. August 2021, 10:33

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Bepone »

Ein leerer Behälter für die Kupplungsflüssigkeit wurde doch bereits festgestellt. Also gibt's irgendwo eine äußere Leckage.

VG
Benjamin
Lada Niva 1.7 MPI *2008* Euro4
Trabant 601 Deluxe Limousine *1988* ohneSchadstoffKlasse
Balkansmoking
Beiträge: 98
Registriert: 3. April 2018, 22:41

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Balkansmoking »

Der obere Zylinder ist augenscheinlich intakt, ebenso der Behälter. Dort sind keine Spuren ausgetretener Flüssigkeit oder Trockenrückstände.
Den unteren Zylinder konnte ich leider nicht ausmachen, weil das Auto am Bordstein steht und ich nicht weit genug unter das Auto kam und auch der Unterfahrschutz im Weg war. Es sind aber Flüssigkeitsrückstände zu sehen aus Öl und Dreck und vermutlich Bremsfüssigkeit.
Meine Frage ist nun, nur den unteren Zylinder Bestellen, oder gleich das Set aus Nehmer, Geber, Leitung und Montagezubehör, falls die Leckage doch an anderer Stelle ist? Vom Gefühl her würde ich zu zweiterem tendieren und alles was nicht benötigt wird, wandert in die Ersatzteilkiste.
Mein Schrauber hatte im Telefonat gleich den unteren Zylinder vermutet.
Lada 4x4 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Bepone
Beiträge: 358
Registriert: 5. August 2021, 10:33

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Bepone »

Ich würde vor dem Bestellen erst mal schauen, ob nicht irgend eine Verschraubung undicht oder ein Schlauch / Leitung defekt ist.

VG
Benjamin
Lada Niva 1.7 MPI *2008* Euro4
Trabant 601 Deluxe Limousine *1988* ohneSchadstoffKlasse
Balkansmoking
Beiträge: 98
Registriert: 3. April 2018, 22:41

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Balkansmoking »

Bei mir laufen Reparaturen etwas anders: ich recherchiere mit euch und vertraue auf eure Expertise, dann bestelle ich die Teile und kann, wenn ich Zeit habe, mitschrauben. Dafür stehe ich auch gern Sonnabend Morgen um sieben auf, bezahle aber nur einen Bruchteil der Werkstatt- und Meisterstunde. Wenn es wirklich nur eine Verschraubung ist, kostet mich das eine Kiste Bier und Bremsflüssigkeit. Dafür habe ich dann die Teile im Keller, was beim Niva ja nicht verkehrt ist.
Lada 4x4 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Benutzeravatar
Notausgangparker
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Oktober 2010, 12:54

Re: Gänge schalten plötzlich schwer

Beitrag von Notausgangparker »

Balkansmoking hat geschrieben:
24. November 2022, 09:23
Dafür habe ich dann die Teile im Keller, was beim Niva ja nicht verkehrt ist.
Kofferraum... was man dabei hat, geht nicht kaputt. Klappt bei mir seit Jahren.

Du willst wissen was noch so in der Kiste ist...? Forensuche. Da steht alles drin.
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Exide; Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; Seit Januar 2021 bei Km 167000 neuer Motor

BMW R 100 GS, UAZ Hunter Bj. 2007 ( Baijah - Edition )

- Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin - Wolfgang Neuss

Viele Grüße
Thomas -
Antworten