Zu viel Getriebeöl?

Getriebe, Diff, Kardan...

Moderator: christian@nivatechnik.de

Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

IMG_20211012_174414.jpg
IMG_20211012_174414.jpg (128.55 KiB) 345 mal betrachtet
Schönen Abend,

habe eine etwas ungewöhnliche Frage. Ich verliere bei meinem 1600er mit 5-Ganggetriebe leicht Getriebeöl. Nicht schlimm, nach dem Abstellen finden sich dann aber meist ein paar Tropfen unter dem Auto. Es dürfte eher beim hinteren Teil des Getriebes "rausschwitzen", ich habs aber bisher nicht genau zuordnen können, woher es kommt. Vorstellbar wäre der Simmering beim Abgang, dafür ist mir aber die Hardyscheibe eigentlich zu trocken. Rund um den Gehäusedeckel ist es eigentlich trocken, manchmal ist es aber rund um die Ablassschraube etwas glänzend - bei der nächsten Kontrolle dann wieder nicht. Auch beim Anschluss des Leuchtenschalters(?) ist es bissl verdächtig nass.

However, da ich mir nicht sicher war, ob der Vorbesitzer - so wie er es gesagt hatte - auch wirklich frisches und ausreichendes Getriebeöl eingefüllt hatte und ich die Menge des Ölverlusts insgesamt schwer einschätzen konnte, wollte ich als allerstes mal schaun, ob eh noch genug Öl im Getriebe ist. Und gegebenenfallls gleich nachfüllen.

Dazu habe ich den Lada schräg gestellt (linke Seite ca 6cm höher als rechte Seite) und die Ölkontroll und -einfüllschraube geöffnet. Leider ist es mir nicht gelungen, wie ich eigentlich wollte, vorsichtig aufdrehen und sobald evtl Öl raus kommt, gleich wieder zu zu machen. Bis zum letzten Gewindegang kam nix, war schon auf zu wenig Ölstand vorbereitet, aber dann hatte ich plötzlich die Schraube doch ganz in den Fingern und es rann sofort heftig Getriebeöl raus.

Die positive Erkenntnis: Das Öl war frisch, sah wie neu aus. Bis ich aber dann die Ölschraube wieder zu hatte (ist ja doch ein Gefummel), war doch einiges an Öl rausgeronnen.

Daher meine Frage:
Ich weis nicht, wie der Vorbesitzer das Getriebe gefüllt und so merklich überfüllt hatte. Evtl. von oben über den Innenraum - dann hat man ja keine Kontrolle über die Einfüllschraube und ich denke, man kann leicht zu viel des Guten tun. Kann es evtl. sogar sein, dass eben viel zu viel Öl drin war und das daher überall raus drückte, und daher mein leichter ständiger Ölverlust kam, der nicht wirklich zuordenbar ist? Ist das denkbar?

Oder hat er genau richtig aufgefüllt, ich aber das Auto zu wenig schräg gestellt bei der heutigen Aktion (wie gesagt an der hinteren Stoßstange gemessen links ca 6cm höher als rechts) und mir fehlt jetzt Öl im Getriebe?

Ich habe ein Foto gemacht, ca 15 Minuten nachdem das Öl ausgeronnen ist - es ist grober Betonuntergrund, der Schraubenschlüssel daneben ist ca 20cm lang. Schwer zu sagen, wieviel das wirklich war, dass da raus kam, aber so 0,2Liter kann ich mir schon vorstellen.....
Übrigens, die kleinen älteren Flecken oberhalb und links oberhalb sind im Vergleich eben von den permanenten Ölverlusten/Tropfereien, wenn er nach der Fahrt abgestellt wird.Bild


Über eure Einschätzung würde ich mich wie immer freuen.

lg
choice
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
Maikel
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von Maikel »

Im Grunde genommen gibt es nur eine Möglichkeit die
Ölmenge an Getriebeöl festzustellen.

Getriebegehäuse um die Öl ablassschraube gut reinigen,
und das Öl in einem sauberen Gefäß auffangen.
Mit Litermaß Menge feststellen, und richtige Menge dem Getriebe wieder zuführen.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

Moin,

oder dieses Befüllrohr einbauen https://www.bsp.center/getriebe-befuellrohr.html

https://www.nivatechnik.de/viewtopic.php?f=3&t=23429

Befüllen und Füllstand ermitteln leicht gemacht
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 19:43
Bild
Das kommt aber nicht aus der Getriebeglocke, oder? Kommt definitiv vom hinteren Bereich?
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
BabuschkasEnkel
Beiträge: 893
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 21:58
choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 19:43
Bild
Das kommt aber nicht aus der Getriebeglocke, oder? Kommt definitiv vom hinteren Bereich?
Jan, für Motoröl ist das zu hell...
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:21
Jan, für Motoröl ist das zu hell...
Nicht für frisches 10W-40. Ausserdem kann da auch Getriebeöl rauskommen
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
BabuschkasEnkel
Beiträge: 893
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:28
BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:21
Jan, für Motoröl ist das zu hell...
Nicht für frisches 10W-40. Ausserdem kann da auch Getriebeöl rauskommen
Das dürfte dann aber noch keine Umdrehung gelaufen sein. Oder der Motor müsste wirklich verdammt sauber sein.
Klar, Eingangswelle kann auch sabbern...
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 21:58
choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 19:43
Bild
Das kommt aber nicht aus der Getriebeglocke, oder? Kommt definitiv vom hinteren Bereich?
das kam aus der ausgeschraubten öleinfüllöffnung wie geschrieben (der große Fleck).

die kleinen oberhalb sind die tropfen, wenn er nach den fahrten bissl was verliert. und das kommt vom hinteren Getriebebereich.
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:21
jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 21:58
choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 19:43
Bild
Das kommt aber nicht aus der Getriebeglocke, oder? Kommt definitiv vom hinteren Bereich?
Jan, für Motoröl ist das zu hell...
LEUTE! Nix Motoröl! Das ist Getriebeöl, das mir über die Finger lief, als ich die Öleinfüllschraube aufmachte.....steht doch oben. Mit Motoröl hat das nix zu tun!
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:42
LEUTE! Nix Motoröl! Das ist Getriebeöl, das mir über die Finger lief, als ich die Öleinfüllschraube aufmachte.....steht doch oben. Mit Motoröl hat das nix zu tun!
Erstens: Was für Leute?🤨
Zweitens: Meine Frage bezog sich nicht auf die Größe der Flecken. Wollte wissen, ob vorne ausgeschlossen ist
Zuletzt geändert von jhl am 12. Oktober 2021, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:34
Das dürfte dann aber noch keine Umdrehung gelaufen sein. Oder der Motor müsste wirklich verdammt sauber sein.
Klar, Eingangswelle kann auch sabbern...
Ist doch kein Diesel😂
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
BabuschkasEnkel
Beiträge: 893
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Ich würde sagen, 6 cm Höhendifferenz sind etwas zu wenig. Von daher glaube ich, dass alles gut ist. Das hinten etwas am Dichtring rauskommt ist natürlich nicht so fein, entweder Dichtring schlecht oder Entlüftung dicht...
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

Nach Größe des Flecks auf dem Foto, würde ich ein oder vielleicht auch eher zwei Schnapsgläser voll schätzen. Nach mehr sieht es für mich nicht aus
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 22:50
Ich würde sagen, 6 cm Höhendifferenz sind etwas zu wenig. Von daher glaube ich, dass alles gut ist. Das hinten etwas am Dichtring rauskommt ist natürlich nicht so fein, entweder Dichtring schlecht oder Entlüftung dicht...
ah, das klingt logisch und war eben auch meine frage, ob die 6cm nicht zu wenig waren. Sollten eher das dreifache sein, glaub ich. die frage ist halt, ob ich jetzt wieder was nachfüllen soll, oder ob es auch ok ist, dass der füllstand wohl eher einer 6cm-Neigung entspricht.

Dichtring hätte ich eben gefürchtet. Aber Entlüftung ist ein guter Tipp - das kann sehr gut sein. Wo find ich die?
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 23:05
Nach Größe des Flecks auf dem Foto, würde ich ein oder vielleicht auch eher zwei Schnapsgläser voll schätzen. Nach mehr sieht es für mich nicht aus
also würdest nichts nochmal wieder nachfüllen mit mehr schräglage zb?
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Antworten