Zu viel Getriebeöl?

Getriebe, Diff, Kardan...

Moderator: christian@nivatechnik.de

BabuschkasEnkel
Beiträge: 892
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Ich sag ein Schnäpsken.
Nachfüllen nicht zwingend erforderlich - meiner Meinung nach.
Entlüftung ist oben auf dem Getriebe
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 23:18
also würdest nichts nochmal wieder nachfüllen mit mehr schräglage zb?
Wenn da vorher 1,8l drin waren nicht, nein.
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

Nochmal zur Klärung. Du hattest die Schraube raus und gleich wieder rein. Der Fleck war alles, was rausgelaufen war? Vorher waren 1,8l drin?

Kann mich nicht genau erinnern, aber für 1,8l muss der Wagen auf der linken Seite 18cm höher stehen. Müsste aber über Sufu, gut zu finden sein.
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

ok, danke Euch mal. Entlüftung werd ich suchen, hab ich bisher nur beim Diff beachtet gehabt.
jhl hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 23:24
Nochmal zur Klärung. Du hattest die Schraube raus und gleich wieder rein. Der Fleck war alles, was rausgelaufen war? Vorher waren 1,8l drin?

Kann mich nicht genau erinnern, aber für 1,8l muss der Wagen auf der linken Seite 18cm höher stehen. Müsste aber über Sufu, gut zu finden sein.
ja, wobei "gleich wieder rein" ist relativ. war sicher 20sekunden offen oder so
Zuletzt geändert von choice am 12. Oktober 2021, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
BabuschkasEnkel
Beiträge: 892
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Ja, ich meine auch 18 cm. Wobei ich damit nicht gut klar gekommen bin auf knapp 25 cm hoch gegangen bin. Habe aber auch nicht die ganze linke Seite angehoben sondern nur vorn am Vorderrad.
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
jhl
Beiträge: 1552
Registriert: 4. März 2019, 17:13

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von jhl »

choice hat geschrieben:
12. Oktober 2021, 23:25
ok, danke Euch mal. Entlüftung werd ich suchen, hab ich bisher nur beim Diff beachtet gehabt.
Gerne. Entlüfterventil sitzt hier:

Bild
Viele Grüße, Jan /21214,EZ03/19(Bj05/18)€6dTemp; Permanentlüfter;Koni HeavyTrack;195/80R16 Serienfelge; 20mm Spurplatten;TonnkyECUopti;Beta5.0/Von BSP:Lima höher;Belkards;Stahlflex;Getriebefüllrohr
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

ahhhh, danke schön!! sitzt da dasselbe kleine ding mit dem wackelnden/beweglichen blechhütchen drauf wie zb beim HA-Diff? Dann hätt ich sogar noch ein paar neue in meinem fundus......


und hier in dem Bereich (blau) siffts bissl und markiert seinen standplatz. aber wo es genau rauskommt, kann ich nicht erkennen. vielleicht also wirklich einfach allgemeiner überdruck wegen verdrecktem entlüftungsventil, und kein echtes singuläres leck.
42240393ly.jpeg
42240393ly.jpeg (45.18 KiB) 397 mal betrachtet
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 16941
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Rückwärtsgangschalter undicht
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73+78/2109 Bj.94+96/2108 Bj.96/ Ford SN95 Bj.94+96/U2 Bj.00/Expedition Bj.00/ Chevrolet Caprice Bj.81/ Pontiac TransSport Bj.94/ Buick PA Bj.93
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

christian@nivatechnik.de hat geschrieben:
13. Oktober 2021, 07:59
Rückwärtsgangschalter undicht
danke, ja, hatte ich auch schon im verdacht. werde ich überprüfen.....

lg
choice
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

christian@nivatechnik.de hat geschrieben:
13. Oktober 2021, 07:59
Rückwärtsgangschalter undicht
Hallo,

heute war ich mal wieder unterm 1600er, weil ich VTG ausrichten wollte (siehe anderen Thread). Dabei habe ich auch wegen dem Ölverlust beim Getriebe geschaut und mal den Bereich, wo es immer wieder tropft, vom ganzen Dreck gereinigt. Am Video der laufenden Zwischenwelle https://youtu.be/mJ8r8kM7VXs bin ich dabei auch eben zum Getriebe und zum Rückwärtsgangschalter (Kabel abgezogen) rüber. Jedenfalls hat sie der Schalter auch wirklich noch etwas nach ziehen lassen (schätze ca 15Grad). Obs das aber war, bin ich skeptisch.

Wie fest kann man denn den anziehen? Bzw was hat der für eine Dichtung (Kupferring?)? Wenn man den ganz ausbaut bzw die Dichtung erneuert, kommt ja wohl das ganze Getriebeöl raus, oder?

lg
choice
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
JayBee78
Beiträge: 184
Registriert: 27. Januar 2018, 14:56

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von JayBee78 »

Laut Reparaturhandbuch sind für den Schalter 28,4-45,1Nm vorgesehen.
Lada 4x4 EZ 08/2018 Euro6
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

JayBee78 hat geschrieben:
20. Oktober 2021, 20:20
Laut Reparaturhandbuch sind für den Schalter 28,4-45,1Nm vorgesehen.
Danke für die Angabe! Habe heute den Schalter mit Dremo 32NM angezogen - also den weiten Bereich nicht ausgenutzt. Trotzdem gings nochmals ein Stück weiter zum zudrehen. Mal sehen.

Nachdem ich es schon gestern etwas fester gezogen hatte und davor mal das Umfeld gesäubert hatte, gab es über Nacht keine Tropfen am Boden. Aber ich hab rein optisch immer noch das Gefühl, dass an der Gewindenut ein Ölfilm steht. Da das Öl fast neu ist, ist es sehr hell und gar nicht so leicht zu erkennen. Schon gar nicht, woher es eigentlich wirklich kommt.

Den Tipp bzgl Entlüftung habe ich aufgenommen. Man kommt ja schlecht hin, aber nachdem ich die Hand irgendwie eingefädelt hatte, konnte man das Hütchen der Entlüftung locker und frei bewegen und drehen. Das dürfte also ok sein.
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
BabuschkasEnkel
Beiträge: 892
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Mehl oder Talkum helfen den Ölweg zu verfolgen.
Oder das Talkumspray von VW. Wobei das finanziell nicht vertretbar ist...
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Benutzeravatar
choice
Beiträge: 203
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:42

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von choice »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
21. Oktober 2021, 16:41
Mehl oder Talkum helfen den Ölweg zu verfolgen.
Oder das Talkumspray von VW. Wobei das finanziell nicht vertretbar ist...
Hi,

wie ist die Anwendung (von Mehl)? Auf verdächtige Stellen streuen/blasen und wo es haften bleibt, kommt das Öl her?

Das wird aber schwierig, weil erstens über Kopf und zweitens ist mein Getriebe beim 1600er großteils so verdreckt/verklebt (tlw bis zu halben cm dick und mehr - aber nur seitlich und unten), dass das wohl überall haften bleiben würde. Ich hatte gestern ja nur den Bereich rund um den Schalter und auf der Unterseite der 5.-Gang-Verlängerung des Gehäuses geschrubbt. Weil genau da dran hängt immer das Öl, das auch tropft. Überall anders kommt man mit der Drahtbürste, die nötig war, nur sehr schlecht hin.

lg
Lada Taiga 1600 Bj 1993
Lada Taiga 1,7i Bj 2007
Fiat Panda 4x4 Twinair BJ 2014
Suzuki SX4 S-Cross BJ 2016
----------------------
Skoda 1000MB BJ1966
MGB GT BJ1970
Suzuki LJ80 BJ1981
BabuschkasEnkel
Beiträge: 892
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zu viel Getriebeöl?

Beitrag von BabuschkasEnkel »

choice hat geschrieben:
21. Oktober 2021, 17:07
BabuschkasEnkel hat geschrieben:
21. Oktober 2021, 16:41
Mehl oder Talkum helfen den Ölweg zu verfolgen.
Oder das Talkumspray von VW. Wobei das finanziell nicht vertretbar ist...
Hi,

wie ist die Anwendung (von Mehl)? Auf verdächtige Stellen streuen/blasen und wo es haften bleibt, kommt das Öl her?
Genau, das Öl soll eine dunkle Spur in die dünne, weiße Schicht machen. Oder wenn es dicht ist, eben nicht _..,
Klar, auf senkrechten Flächen immer etwas doof, deshalb hat VW da so ein schweineteures Spezialspray. Scheint "nur" in Spiritus gelöstest Talkum zu sein. Ich habe das Zeug auf dem freien Markt leider noch nicht finden können und habe die OE Nummer auch (noch) nicht.
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
Antworten