Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

für alle Themen rund um den Motor oder der Motorsteuerung

Moderator: christian@nivatechnik.de

huramentzefix
Beiträge: 139
Registriert: 8. Oktober 2017, 00:54

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von huramentzefix »

diesel hat geschrieben:
22. November 2022, 19:52
Wie prüfe ich dann die Zündkabel? Oder einfach mal tauschen. Wenn der Fehler dann woanders auftritt weiss ich das es defekt ist. Nach 3 Marderschäden an unseren 2 Autos in 3 Monaten denk ich nur an die Kabel....
Aber nun ist erstmal Ruhe . Bin alle Marder los geworden.
Marder mögen keine .22 Magnum ;-)
kannst du fahren? vertausche einfach mal die stecker. das ist eine doppelfunkenspule.
da feuern immer zwei zur gleichen zeit, einer geht halt ins leere.
1 und 4, 2 und 3 kannst du vertauschen und sehen ob der fehler dann auf einem anderen zylinder auftritt.

erst nur an den kerzen umstecken dann fahren.
danach dann auch an der zünspule umstecken und fahren.
dann an der zünspule umgesteckt lassen und an den kerzen wieder original stecken.

antikorrosionsfett an den steckern unten und oben einschmieren.

die gewinde auf den kerzen festziegen auf die der kontakt kommt.
diese mit feinem schleifpapier saubermachen.

das keramik der kerzen auf risse prüfen. die kerzen werden nicht mal handfest angezogen und nur mit einem kerzenschlüssel anziehen der den gummischutz innen hat. die brechen extrem leicht!

nie am kabel ziehen, immer am stecker!

das ist hier alles ein ziemlich unnützes gerate und im dunkeln tappen.
hör bitte auf mit diesem sinnlosen auf verdacht, ohne ahnung, teilegetausche das dir hier zum teil empfohlen wird.
das verursacht nur unnütze kosten.

kauf die ein oszilloskop und kerne damit umzugehen. es gibt zillion von videos wie man genau deine fehler analysiert. versuchs auch auf englisch dann findest du eventuell mehr.

hier ist ein hilfreiches video für dich

kauf dir so ein
Bild
oszilloskop hier. das ist sicher nicht das non plus ultra aber ich denke es reicht. recherchiere da vielleicht noch ein bischen.

Bild
zum zündkabel, zündkerzen, zündspule analysieren
eine erhähte funkenspannung kann dir auch schlechte kompression anzeigen.

auch eine eventuelle kettenlängung, und zudem wie viel, kannst du mit dem oszilloskop feststellen.

Bild
strommesszange fürs oszilloscope
damit kannst du deine kompression vergleichen. suche auf youtube nach "hantec indirect compression"

hör bitte auf sinnlos geld an teilen zu verballern die nicht getauscht werden müssen pl,, und kauf dir ein oszilloskop!
das ist günstiger und du kannst es wiederverwenden beim nächsten problem.
ich habe ein hantek 1008C. damit kannst du schöne screenshots machen.

mit hilfe diesem habe ich herausgefunden das mein kat defekt war und nicht eine meiner lambdasonden.

ich empfehle dir etwas mit 4 kanälen oder mehr. dann kannst du dir z.b. den kettenzustand / längung messen über zeitversatz von nockenwellensignal zu zündzeitpunkt und dir nebenzu noch die spannung ansehen oder das benzinpumpenrelais, oder, oder, oder ...

hier ein beispielvideo um sich die nockenwellensensoren und kurbelwellensensoren sowie die längung der kette zu messen und zu analysieren (für die die englisch sprechen).

ich kann dir gerne helfen deinen nockenwellensensor, kurbelwellensensor, ... zu analysieren wenn du hier die bildchen hochlädst.

schulungsvideo 1
schulungsvideo 2
schulungsvideo 3
Zuletzt geändert von huramentzefix am 23. November 2022, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Lada Niva M 2014, 120000 km (einziger fahrer)
"nur"motoröl im getriebe, im rest 85W140, alles überfüllt.
Dom Rep betrieb (wichtig wegen temp)
4 tonnen anhängerbetrieb, KME Nevo
Bepone
Beiträge: 358
Registriert: 5. August 2021, 10:33

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von Bepone »

Nunja... ein Satz Kerzen oder Kabel ist sicherlich günstiger als ein Oszi, zumal man damit auch umgehen können muss - und die angesprochenen Teile beispielsweise Verschleißteile sind, die ohnehin regelmäßig getauscht gehören.

Meine Meinung jedenfalls dazu.

VG
Benjamin
Lada Niva 1.7 MPI *2008* Euro4
Trabant 601 Deluxe Limousine *1988* ohneSchadstoffKlasse
huramentzefix
Beiträge: 139
Registriert: 8. Oktober 2017, 00:54

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von huramentzefix »

Bepone hat geschrieben:
23. November 2022, 13:32
Nunja... ein Satz Kerzen oder Kabel ist sicherlich günstiger als ein Oszi
nein, das ist falsch! das oszi kostet die hälfte.
aber mach nichts, hast dir meinen beitrag anscheinend nicht ins detail angesehen und wolltest hier nur deine falsche meinung verbreiten.

teiletauschen bis der arzt kommt und die portokasse leer ist ...
tolle meinung pl,,
Lada Niva M 2014, 120000 km (einziger fahrer)
"nur"motoröl im getriebe, im rest 85W140, alles überfüllt.
Dom Rep betrieb (wichtig wegen temp)
4 tonnen anhängerbetrieb, KME Nevo
Benutzeravatar
diesel
Beiträge: 142
Registriert: 23. Dezember 2014, 16:49

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von diesel »

Das Oszi kostet zwischen 140 und 160 € je nach dem wo man kauft.
Ich habe einen Kollegen der eine Autowerkstatt hat.
Den könnte ich fragen aber die haben den Arsch voll zu tun und viele Leute sind krank .
Den nerv ich jetzt nicht noch.
Kerzen und Kabel hab ich neue sowieso zu Hause und den Nw Sensor hatte ich auch.
Klopfsensor kostete auch fast nix.
Zudem macht es mir ja auch Spaß zu basteln und die paar Euro für Kleinteile ......
Niva 21214 Bj09 aber der Esel meiner Frau ist noch besser im Gelände .....
Benutzeravatar
NivaFelix
Beiträge: 373
Registriert: 22. November 2021, 11:07

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von NivaFelix »

huramentzefix hat geschrieben:
23. November 2022, 13:42
und wolltest hier nur deine falsche meinung verbreiten.
Man Leute, was ist denn hier los?
Das muss doch nicht sein.
Lada 4x4 Bj. 09/2010 (Euro 5), Zwischenmodell des M (z.B. neue Kupplung, aber Kardanwellen, alte Verkleidung, alte Türen)
Benutzeravatar
diesel
Beiträge: 142
Registriert: 23. Dezember 2014, 16:49

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von diesel »

Aus dem rechten Hydrostößel kommt Öl raus.
Da wo er verschraubt ist. Kann ihn mit den Fingern drehen.. oh man...hab ihn fest gezogen. Kommt kein Öl mehr raus.
Zündkerzen und Kabel OK. Aber erst als ich alles gesäubert und nochmal zusammen gesteckt hatte.Erstmal alles wieder zum testen zusammen gebaut.
Zuletzt geändert von diesel am 23. November 2022, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Niva 21214 Bj09 aber der Esel meiner Frau ist noch besser im Gelände .....
Benutzeravatar
diesel
Beiträge: 142
Registriert: 23. Dezember 2014, 16:49

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von diesel »

Ach noch was...vom Drosselklappenstutzen da wo oben die drei Schlauchanschlüsse sind ist der mittlere Schlauch so porös das er beim hantieren gebrochen ist. Wie heißt der? Dann kann ich ihn bestellen ...
Niva 21214 Bj09 aber der Esel meiner Frau ist noch besser im Gelände .....
Benutzeravatar
NivaFelix
Beiträge: 373
Registriert: 22. November 2021, 11:07

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von NivaFelix »

Im Ersatzteilkatalog konnte ich nur den linken und rechten finden... Vllt. rufst Du einfach mal bei AET / Cars und Parts an.
Lada 4x4 Bj. 09/2010 (Euro 5), Zwischenmodell des M (z.B. neue Kupplung, aber Kardanwellen, alte Verkleidung, alte Türen)
Benutzeravatar
diesel
Beiträge: 142
Registriert: 23. Dezember 2014, 16:49

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von diesel »

Die finde ich auch nur ;-) Dann schauen ob der Niva wieder läuft. Daumen drücken. Aber wieso löst sich ein Hydrostößel???
Niva 21214 Bj09 aber der Esel meiner Frau ist noch besser im Gelände .....
BabuschkasEnkel
Beiträge: 1539
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Bepone hat geschrieben:
23. November 2022, 13:32
Nunja... ein Satz Kerzen oder Kabel ist sicherlich günstiger als ein Oszi
Genau, macht keine 45€ bei NGK Kabeln und Beru Kerzen...
diesel hat geschrieben:
23. November 2022, 18:17
Aber wieso löst sich ein Hydrostößel???
Naja, die werden erstens nur lauhandwarm angezogen, zweitens passieren auch mal Fehler, und drittens reagieren Metalle unterschiedlich auf Wärme. War die Verschraubung eh etwas lose, werden Temperatur- und Druckwechsel gepaart mit Vibration ihre Arbeit gemacht haben. Nicht lange wundern, beheben und freuen, dass es nicht mehr war. Und die anderen auch gleich einmal prüfen...
4x4;Bj.'13-Eu5"Fjodor";4x4;Bj.'18-Eu6"Babuschka"
PorscheDiesel P122;Bj.'57"Ferdinand"
Mofa Super Mosquito '70/71;div. Fahrräder ab '45
Benutzeravatar
Notausgangparker
Beiträge: 1971
Registriert: 20. Oktober 2010, 12:54

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von Notausgangparker »

NivaFelix hat geschrieben:
23. November 2022, 14:52
Man Leute, was ist denn hier los?
Das muss doch nicht sein.
Gemach gemach... angezählt ist er ja schon. ( Popcorn -smiley fehlt )
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Exide; Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; Seit Januar 2021 bei Km 167000 neuer Motor

BMW R 100 GS, UAZ Hunter Bj. 2007 ( Baijah - Edition )

- Stell Dir vor es geht und keiner kriegts hin - Wolfgang Neuss

Viele Grüße
Thomas -
BabuschkasEnkel
Beiträge: 1539
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von BabuschkasEnkel »

huramentzefix hat geschrieben:
23. November 2022, 13:07

kauf die ein oszilloskop und kerne damit umzugehen. es gibt zillion von videos wie man genau deine fehler analysiert. versuchs auch auf englisch dann findest du eventuell mehr.

Das ist in diesem Fall mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Dazu braucht es dann noch Adapter um die Sensoren anzapfen zu können, denn die brauchen ihre Versorgungsspannung um Signale abzugeben und das Steuergerät braucht die Signale ja parallel auch noch um den Motor laufen zu lassen, damit wir und lustig die Signale angucken können... Das fällt alles nicht vom Himmel!
Klar ist das spannend und es gibt Fehler, die findet man nur so, aber ich würde keinem raten auf Verdacht diese Ausstattung anzuschaffen!
4x4;Bj.'13-Eu5"Fjodor";4x4;Bj.'18-Eu6"Babuschka"
PorscheDiesel P122;Bj.'57"Ferdinand"
Mofa Super Mosquito '70/71;div. Fahrräder ab '45
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 17517
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Notausgangparker hat geschrieben:
23. November 2022, 18:47
NivaFelix hat geschrieben:
23. November 2022, 14:52
Man Leute, was ist denn hier los?
Das muss doch nicht sein.
Gemach gemach... angezählt ist er ja schon. ( Popcorn -smiley fehlt )
Genau! Und jetzt ist erst mal Sendepause.
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73+78/21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/2108 Bj.96/ Ford SN95 Bj.96/U2 Bj.00/Expedition Bj.00/ Buick PA Bj.93
Bepone
Beiträge: 358
Registriert: 5. August 2021, 10:33

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von Bepone »

Ist für mich kein Problem, jeder hat mal einen Austicker... ignorieren, weitermachen ist da meine Devise.
So gesittet wie hier geht's wohl nirgendwo zu.

VG
Benjamin
Lada Niva 1.7 MPI *2008* Euro4
Trabant 601 Deluxe Limousine *1988* ohneSchadstoffKlasse
Benutzeravatar
diesel
Beiträge: 142
Registriert: 23. Dezember 2014, 16:49

Re: Klopfsensor und Nockenwellenstellungsgeber hoher Signalpegel

Beitrag von diesel »

Hier noch mal die Bilder die ich gestern gemacht habe.
Die untere Zündkerze ( Da waren die Zündaussetzter ) war total schwarz und verölt.
Die anderen Rostbraun.
Schaut man sich Ratgeber von Kerzenbildern an steht dort Ferrocen durch eisenhaltige Kraftstoffadditive.....na ja.
Vielleicht woanders tanken ?
Zum festziehen des Hydrostössels habe ich einfach den 22er Maulschlüssel mit der Flex bearbeitet.
Der war sonst zu breit zum drehen :lol:


Bild

Bild
Niva 21214 Bj09 aber der Esel meiner Frau ist noch besser im Gelände .....
Antworten