Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

alles zum Thema Bremsen vorne / hinten, Bremsbeläge, Bremsscheiben, Bremsverstärker, Handbremse,...

Moderator: christian@nivatechnik.de

Werkstattwürfel
Beiträge: 59
Registriert: 1. Dezember 2019, 17:21

Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Werkstattwürfel »

Hallo,

vor einiger Zeit stand ich vor dem Problem den Zylinderblock von der Bremszange zu trennen, da die ziemlich angegammelt waren war das eine ziemliche Klopferei (ja, den Sicherungspin hatte ich gefunden :-)
Bei der Montage wollte ich verständlicherweise nicht so wild auf dem neuen Zylinderblock klopfen.
Block abkühlen und Zange erhitzen war mir zu unsicher ob es klappt oder verkantet und zwischendurch festsitzt.
Bin dann auf die folgende Methode gekommen und wollte die hier zur Diskussion stellen.
Damit ließ sich die Zange ganz leicht und nur soweit wie gerade nötig aufweiten, der Zylinderblock einschieben bis der Sicherungspin einrastet, entlasten und fertig.

Viele Grüße
Erik
Dateianhänge
Vorsichtiges Aufweiten der Bremszange mit Schraubstock und Hebeln
Vorsichtiges Aufweiten der Bremszange mit Schraubstock und Hebeln
DSCN1440_klein.JPG (100.84 KiB) 1274 mal betrachtet
Montierter Zylinderblock
Montierter Zylinderblock
DSCN1441_klein.JPG (95.97 KiB) 1274 mal betrachtet
DSCN1442_klein.JPG
DSCN1442_klein.JPG (98.66 KiB) 1274 mal betrachtet
Benutzeravatar
christian@nivatechnik.de
Administrator
Beiträge: 17429
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
ehemaliger Benutzername: christian(@)lada-ig.de

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von christian@nivatechnik.de »

Also...auf den ersten Blick sieht das für mich richtig clever aus :idea: Respekt!
Gruß christian@nivatechnik.de

2101 Bj.73+78/21044 Bj.96/ 2109 Bj.94+96/2108 Bj.96/ Ford SN95 Bj.96/U2 Bj.00/Expedition Bj.00/ Chevrolet Caprice Bj.81/ Pontiac TransSport Bj.94/ Buick PA Bj.93
Benutzeravatar
oliver-k
Beiträge: 239
Registriert: 25. Juli 2009, 13:42

Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von oliver-k »

Das ist echt ne super Idee und danke das Du gleich die Maße dabei geschrieben hast.
Sowas werd ich mir definitiv auf Lager legen (Wenn ich da so an meine letzte Aktion mit den Sätteln denke, ohje )
Gruß Oliver
NIVA Bj. 2005 | Euro 3 | 1,7 Multipoint
NIVA Bj. 2006 | Euro 3 | 1,7 Multipoint
NIVA Bj. 2008 | Euro 4 | 1,7 Multipoint mit BRC LPG
Womo Weinsberg
Benutzeravatar
ice2
Beiträge: 299
Registriert: 23. August 2009, 21:15

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von ice2 »

Wie bekommt man diese zwei Teile denn zusammen wenn man das entsprechende Werkzeug nicht hat? Keine Chance den Zylinderblock in den Bremssattel zu schieben.
Sind bei mir Neuteile von cars and parts.
Gruß,
Michael

Niva 1,7i | 21214 | EZ 3/2010
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7098
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Beddong »

Welcher Hersteller?
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
ice2
Beiträge: 299
Registriert: 23. August 2009, 21:15

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von ice2 »

der Zylinderblock ist von fenox, der Bremssattel der den es bei parts gibt. https://www.carsundparts-shop.de/epages ... 21-3501017
Gruß,
Michael

Niva 1,7i | 21214 | EZ 3/2010
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7098
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Beddong »

Fenox böse... :evil:
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
BabuschkasEnkel
Beiträge: 1386
Registriert: 31. August 2018, 16:24

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von BabuschkasEnkel »

Beddong hat geschrieben:
12. Juni 2022, 19:47
Fenox böse... :evil:
Unabhängig davon den Bremssattel auf 100-150°C erwärmen. Vorher alle Kanten mit einer kleinen Feile entgraten hat auch noch nie geschadet. Dann noch etwas Bremsenmontagepaste ran.
4x4;Bj.'13-Eu5"Fjodor";4x4;Bj.'18-Eu6"Babuschka"
PorscheDiesel P122;Bj.'57"Ferdinand"
Mofa Super Mosquito '70/71;div. Fahrräder ab '45
Benutzeravatar
ice2
Beiträge: 299
Registriert: 23. August 2009, 21:15

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von ice2 »

Beddong hat geschrieben:
12. Juni 2022, 19:47
Fenox böse... :evil:
mhhh, umtauschen meinste und dann passt's?
Oder pfeilen, und wenn ja, an welchem der beiden Teile?
Gruß,
Michael

Niva 1,7i | 21214 | EZ 3/2010
Benutzeravatar
Beddong
Beiträge: 7098
Registriert: 5. August 2014, 22:52

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Beddong »

Ich würd's umtauschen...kost halt was mehr, aber die Chancen sind besser das es besser passt.
Anfrage bezüglich Teilen und Umbauten bitte ausschließlich über das Kontaktformular ->BSP<- von meiner Web-Site
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Niva M Euro4 Bj2010 - BSP-Niva - BMW X5 3.0d
Benutzeravatar
ice2
Beiträge: 299
Registriert: 23. August 2009, 21:15

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von ice2 »

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
12. Juni 2022, 19:53
Unabhängig davon den Bremssattel auf 100-150°C erwärmen. Vorher alle Kanten mit einer kleinen Feile entgraten hat auch noch nie geschadet. Dann noch etwas Bremsenmontagepaste ran.
Kanten pfeilen ist klar, allerdings hat
der Bremssattel 117,6mm, der Zylinderblock 118mm. Da braucht es mehr als nur Kanten.
Gruß,
Michael

Niva 1,7i | 21214 | EZ 3/2010
Bepone
Beiträge: 284
Registriert: 5. August 2021, 10:33

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Bepone »

Bei so einem Unterschied reicht Erwärmen nicht aus. Das passt nicht, würde ich behaupten, hatte bei meinen allerdings nicht nachgemessen.

Ich persönlich hatte den Halter im Schraubstock minimal aufgespreizt und den Zylinderblock währenddessen ein Stück eingeschoben, das ging gut. Den Rest dann mit zarten Nachhilfe-Schlägen.

VG
Benjamin
Lada Niva 1.7 MPI *2008* Euro4
Trabant 601 Deluxe Limousine *1988* ohneSchadstoffKlasse
AET
Beiträge: 1256
Registriert: 18. April 2016, 12:31

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von AET »

Bitte immer auch daran denken, dass die Nut in der Zange nicht gleichmäßig ist.
Man bekommt den Block nur von einer Seite ordentlich rein, da die Öffnung dort etwas weiter ist.
Dann am besten mit einem Messing-Dorn eintreiben und dabei möglichst gleichmäßig an den äußeren Enden arbeiten.
Nicht im Bereich der Kolben "hämmern".
Dadurch sind schon so einige Blöcke undicht geworden.

Finde die Idee von Werkstattwürfel ganz nett, aber ich glaube der Arbeitsschutz würde hier auf die Barikaden gehen. :o _..,

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
Benutzeravatar
ice2
Beiträge: 299
Registriert: 23. August 2009, 21:15

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von ice2 »

Dass das nur von einer Seite geht ist klar, aber auch das nicht bei 4/10 Unterschied.
Gruß,
Michael

Niva 1,7i | 21214 | EZ 3/2010
Werkstattwürfel
Beiträge: 59
Registriert: 1. Dezember 2019, 17:21

Re: Zylinderblock Bremssattel montieren/demontieren

Beitrag von Werkstattwürfel »

AET hat geschrieben:
13. Juni 2022, 10:38

Finde die Idee von Werkstattwürfel ganz nett, aber ich glaube der Arbeitsschutz würde hier auf die Barikaden gehen. :o _..,

Gruß
Rainer
Arbeitsschutz ? Höchstens das einem die Klötze auf die Füße fallen aber da arbeitest Du mit 4 Spezialisten:
1.Spezialist hält die Holzklötze
2.Spezialist hält die Stahlklötze
3.Spezialspezialist hält Rundmaterial + Bremszange
4.Spezialist betätigt den Schraubstock auf Zuruf ohne den 3 anderen weh zu tuen

War alleine zugegebenermaßen ein Balanceakt, ging aber gut und:

Man braucht bei der Montage nicht Hämmern und Klopfen. Lack, Nerven und Bremskolben bleiben ganz.

Wenn ich das täglich machen würde (oder sagen wir alle 3 Monate) würde ich mir das Werkzeug etwas praktischer gestalten.

Viele Grüße
Erik
Antworten